Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

André Thomkins. Lackskins.

Hg. Stephan Kunz u.a. Katalog, Bündner Museum cChur 2012.

17 x 23 cm, 160 Seiten, 110 Farbabb., pb.
Der Schweitzer André Thomkins (1930-1985) ist als meisterhafter Zeichner und Wortkünstler bekannt, der die klassischen Bildmedien wie wenig andere beherrschte, gleichzeitig aber mit verschiedenen Techniken und Materialien experimentierte. Er war »bekannt als Meister des Nebensächlichen, des Tangentialen, des Anekdotischen« (Art on Paper). Immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Ausdrucks, entwickelte Thomkins ab Mitte der 1950er-Jahre eine neue Technik: seine »Lackskins«, in denen er mit Lack auf Wasser malte und auf diese Weise Bilder von ungeheurer imaginativer Wirkung erzeugte. Die Lackskins scheinen »so unkontrolliert wie das Wetter« (Artforum), sie kombinieren Spontaneität und Berechnung auf berauschende, aber kühle Weise und nehmen so die chromatisch abstrakte Malerei jüngerer Generationen vorweg. Das vorliegende Buch und die Ausstellung im Bündner Kunstmuseum Chur zeigen nun erstmals umfassend diese großartige Werkgruppe, die überraschend viele Facetten der Kunst von André Thomkins offenbart und einen neuen Zugang zu seinem faszinierenden Werk eröffnet. (Text dt., engl., Scheideger & Spiess)
Versand-Nr. 577880
44,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten