Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Alina Szapocznikow

Von Anda Rottenberg u.a. Bielefeld 2011.

22 x 28,5 cm, 160 Seiten, 46 Farbtafeln, geb.
Die polnische Künstlerin Alina Szapocznikow (1928-73) ist derzeit eine der vielfach wahrgenommenen Wiederentdeckung auf dem internationalen Kunstmarkt, entsprechend mehren sich seit einigen Jahren Ausstellungen und Besprechungen, und bedeutende Museen wie das MoMA oder das Hammer Museum L.A. stellen im kommenden Jahr 2012 ihre Arbeiten aus. Hier nun die erste umfangreiche Publikation zum Werk und Leben der Künstlerin. Sie hat ein einzigartiges Werk von Skulpturen und Zeichnungen hinterlassen, das die Holocaust-Überlebende sowohl im kommunistischen Osten als auch im Westen schuf. Im Zentrum ihrer Arbeiten steht der menschliche Körper, als Quelle der Freude, des Leids und der Wahrheit, so die Künstlerin. Allerdings bildet sie ihn nie vollständig ab, sondern partiell. Diese gefeierte Wiederentdeckung kann hier anhand der soliden Bild- und Textdokumentation in Ruhe studiert werden. Wer sich für aktuelle Tendenzen in der Kunst interessiert, kommt an diesem Buch nicht vorbei! (Text dt., engl., pol., Kerber)
Versand-Nr. 531200
36,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten