Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kunst- & Künstlerbücher über Italienische Kunst bis 1800
| | zurück zur Liste

Giorgio Vasari - Das Leben der Bildhauer des Cinquecento

Hg. Alessandro Nova u.a. Berlin 2007.
256 S., teils farb. Abb., pb.
Die Vita der Properzia de’ Rossi bildet eine bemerkenswerte Ausnahme unter den biografischen Betrachtungen Vasaris: sie ist die einzige weibliche Künstlerin, der er sein Augenmerk schenkt. Der weiblichen Schaffenskraft billigt Vasari zwar Begabung und Einfallsreichtum zu, weniger jedoch eine ratio. Im Fall der Properzia »beweist« Vasari diese Irrationalität durch die Schilderung der leidenschaftlichen Liebe der Künstlerin zu einem jungen Mann. Auch in den anderen Biografien – über den ebenso begabten wie routinierten Steinmetz Andrea da Fiesole, den bedeutenden toskanischen Bildhauer Andrea Sansovino oder über Torrigiani, den Widersacher Michelangelos, dem er im legendären Streit das Nasenbein brach, des weiteren über Benedetto da Rovezzano, Baccio und Raffaello da Montelupo sowie Giovanfrancesco Rustici – breitet Vasari immer wieder seine Ansichten zur Kunsttheorie aus: ein hervorragender Künstler sei nur der, bei dem sich Einfühlung, Intelligenz, umfassende Bildung, Urteilskraft und guter Geschmack mit dem disegno verbänden. Und wer kein gewandtes Auftreten habe, werde nie ein richtiger Hofkünstler. Deutsche Erstausgabe.
Versand-Nr. 373818
16,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten