Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 21. Jahrhunderts
| | zurück zur Liste

Stephan Balkenhol.

Text von Robert Fleck u.a. Katalogbuch, Deichtorhallen Hamburg 2008.

17,5 x 24,5 cm, 160 Seiten, zahlr. farb. Abb., Halbleinen mit Titelschild.
»Ich will keine geschwätzigen, ausdrucksstarken Figuren. Deshalb suche ich nach dem offenen Ausdruck, von dem aus alle Zustände möglich sind.« Und deshalb steht bei Stephan Balkenhol die Gestalt des Menschen in aller Offenheit vor uns, ohne jede Geste oder einen erzählerischen Zusammenhang. Die Figuren wirken unprätentiös, unaufdringlich und zugleich entzeitlicht, sie sind mit dem Beitel aus dem Baumstamm geschlagen, so dass Werkzeugspuren, Ansätze und Risse sichtbar bleiben. Farbe setzt der Künstler nur ein, um die Skulpturen zu strukturieren, so erscheinen sie persönlich und anonym zugleich. Das Buch, das der Künstler selbst konzipiert hat, ist vielleicht gerade deshalb umso mehr zu einem Lesebuch geworden. Neben eigenen, sehr persönlich gehaltenen Betrachtungen hat er eine Reihe unterschiedlichster Beiträge von verschiedenen Autoren für dieses Buch eingesammelt, die das Werk des Bildhauers aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln kommentieren, so etwa Dieter Wellershoff, Klaus Theweleit oder Thaddäus Hüppi (Text englisch).
Versand-Nr. 651028
Statt 29,80 € nur 14,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten