Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 21. Jahrhunderts
| | zurück zur Liste

Matthew Barney. River of Fundament.

Hg. Okwui Enwezor. Haus der Kunst, München 2014.

23 x 29 cm, 414 Seiten, zahlr. 250 Farbtafeln, geb.
»Der amerikanische Ausnahmekünstler (...) hat sieben Jahre lang an seinem neuen Projekt »River of Fundament«gearbeitet. Es ist gigantischer, irrsinniger und schöner als alles, was er bisher gemacht hat, « (SZ). Er entwickelte gemeinsam mit dem Komponisten Jonathan Bepler - ein Gesamtkunstwerk, das von Norman Mailers Roman »Ancient Evenings« (»Frühe Nächte«) inspiriert wurde. Das Projekt besteht aus mehreren parallel entwickelten und ineinander verzahnten Teilen: dem symphonisch-epischen Film, drei Performances, vierzehn großformatigen, zum Teil 25 Tonnen schweren Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien und Storyboards; das Werk verdichtet sich damit zu einem der komplexesten und ehrgeizigsten in Barneys Schaffen. Es kulminieren sieben Jahre intensiver Beschäftigung mit den Themen Tod, Wiedergeburt, Transformation und Transzendenz. Während Norman Mailer in seinem Roman den spirituellen Weg des Ägypters Menenhetet I durch drei Tode und drei Wiedergeburten schildert, überträgt Barney die menschliche Seele auf ein Auto der Marke Chrysler und die Reinkarnation auf Recycling. Etwa sechzig Zeichnungen, Fotografien und Storyboards, die neben den Skulpturen in der Ausstellung zu sehen sind, dokumentieren die thematische Entwicklung des Projekts en détail. (Text englisch)
Versand-Nr. 662798
78,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten