Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 21. Jahrhunderts
| | zurück zur Liste

Martin Eder.

Hg. Galerie Eigen+Art. Katalog, Leipzig 2007.

21 x 28 cm, 37 Seiten, zahlr. meist farbige Abb., pb.
Die Bilder von Martin Eder (Jg. 1968) geben einen Einblick in mystisch anmutende Traum- und Phantasiewelten, die von Frauen in Begleitung plüschiger Kleintiere und Fabelwesen bevölkert werden. In diesen Traumlandschaften eröffnet sich dem Betrachter eine Gefühlswelt von Sinnlichkeit, Melancholie und Einsamkeit. Die Frauenakte stehen in unergründlicher Beziehung zu ihrem Umfeld und kommunizieren allein mit dem Betrachter. Düstere Wolken und bunte Luftballons steigern den Eindruck des Skurrilen. Während das dekorative Bildrepertoire eigentlich das einer Idylle zu sein scheint, mündet dessen Vereinzelung in eine bedrohliche Situation. Die Haptik der niedlichen Tiere, die Sinnlichkeit der Frauen, das dem Betrachter Vertraute kehrt Martin Eder ins Fremde. Die Publikation zeigt neue Bilder, begleitet einem Künstlergespräch, das Thomas Wagner mit dem in Berlin lebenden Maler führt. Eder hatte zunächst vorwiegend im Ausland große Erfolge, vor allem in den USA, bevor man in Deutschland auf sein Werk aufmerksam wurde. Heute gilt er als einer der wichtigen jungen deutschen Künstler der gegenständlichen Malerei. Der Künstler spielt auch in der Rockband »Richard Ruin et Les Demoniaques«. (Text dt., engl.)
Versand-Nr. 682586
Statt 14,90 € nur 5,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten