Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 21. Jahrhunderts
zurück zur Liste

Einknicken oder Kante zeigen? Die Kunst der Faltung.

Hg. Amelie Deiss u.a. Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt 2014/15.

24,5 x 28,5 cm, 208 Seiten, zahlr. farb. Abb., geb.
Das Thema der Faltung ist ein zentrales in der Konkreten Kunst, in der es immer wieder um Maßverhältnisse und geometrische Proportionen geht. Doch nicht nur in der Konkreten Kunst wird das Falten von Papier, Stoff oder auch Metall praktiziert. In jüngster Zeit befassen sich auffällig viele Künstler mit dieser Technik, wenn es darum geht, komplexe Räume und Perspektiven mit einfachen Mitteln umzusetzen. Auch im Design spielt das Stabilisieren durch bestimmte Falttechniken eine immer wichtigere Rolle. Die traditionelle japanische Origami-Kunst wird auf vielfältige Weise in der aktuellen Kunst und im Design aufgegriffen. Der Katalog stellt vor allem zeitgenössische Positionen ins Zentrum, die die Faltungen zum Thema des Werks erheben und gibt erstmals einen umfassenden Überblick über die jüngsten Entwicklungen zu diesem Thema. Mit Arbeiten von Simon Schubert, Alexandra Leykauf, Katja Strunz, Haegue Yang u.v.a.
Versand-Nr. 697753
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunst 21. Jahrhundert

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten