Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 21. Jahrhunderts
| | zurück zur Liste

Christine von Bitter. Die Haut der Dinge.

Hg. Gottfried Knapp. München 20ß11.

25,5x 30,5 cm, 159 Seiten, zahlr. meist ganzs. Abb., geb.
Dieser Band zeigt das vielfältige Werk einer Bildhauerin, die vorwiegend mit Papier und Draht arbeitet und deren Plastiken die Schwerkraft aufzulösen scheinen. Die Gegenstände, die Christina von Bitter als Motiv für ihre Arbeit auswählt, verwandeln sich zu mehrdeutigen, poetischen Objekten. Ihre fragil wirkenden und häufig der Schwerkraft enthobenen Plastikenerinnern an Häuser und Flugobjekte, Musikinstrumente und Radioapparate und an verschiedene Gegenstände des Alltags. Seit mehr als 15 Jahren gilt ihre besondere Zuwendung Kleidern und Corsagen, die in den unterschiedlichsten Größen bis zu einer Höhe von 6 Metern von der Pflicht des Bekleidens entbunden, ein völlig eigenständiges, vom körperlichen Volumen befreites Leben führen. (Hirmer)
Versand-Nr. 542113
49,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten