Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

William Blake und die Sklaverei.

Hg. David Bindmann. Hayward Gallery London 2007.
16 x 21 cm, 148 Seiten, 60 meist farb. Abb., pb.
Der englische Dichter, Mystiker und Maler William Blake war entschiedener Gegner der Sklaverei und setzte sich für jegliche Gleichheit zwischen den Menschen, auch zwischen den Geschlechtern, ein. Verbittert kämpfte er gegen die Grausamkeit der Sklaverei, seine Kunst und seine dramatischen und komplexen Bilder und seine Texte sind eine einzige Anklage - ob als Poem, Buchillustration, als Aquarell oder Radierung. Für seine Zeitgenossen eine schockierende Zumutung, für uns heute ein mutiges Statement zum Thema Menschlichkeit. Die politische und mentale Einstellung des Künstlers gegenüber Apartheid und Sklaverei ist hier fundiert dargestellt und mit zahlreichen Abbildungen seiner Werke illustriert. Auch die schriftlichen Äußerungen werden in die Betrachtung eingeschlossen, ebenso wie die Statements von 18 schwarzafrikanischen Autoren. (Text englisch).
Versand-Nr. 612049
Statt 30,00 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten