Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

Vauxhall Gardens. A History. Eine zusammenfassende Geschichte der Vauxhall-Gärten von 1661 bis 1859.

Von David Coke und Alan Borg. London 2011.

24 x 28,5 cm, 473 Seiten, zahlr. Abb., Leinen.
Von den Anfängen in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts bis zu deren Schließung unter Queen Victoria reicht die faszinierende Geschichte der »Vauxhall Gardens«: Einst Taverne und Treffpunkt für Liebespaare, entwickelten sie sich zu einem Ort der Vergnügungen, einem fest installierten Jahrmarkt mit allerlei Zerstreuungen für die Besucher, darunter auch Kunst, Musik, Schaubuden und Gaukelei, bis schließlich ein kommerzielles Zentrum zur Unterhaltung der Londoner Massen und der auswärtigen Besucher entstanden war. Im 18. Jahrhundert, als die Vauxhall Gardens Jonathan Tyers - einem Freund von Handel, Hogarth und Fielding - gehörten, waren sie ein Zentrum für das kulturelle und modische Leben des ganzen Landes, regelmäßig besucht von Adligen wie von einfachen Leuten. Im 19. Jahrhundert blieben die Gärten zwar populär, bekamen jedoch Konkurrenz: Zirkus und Variété kamen auf, aber auch die Eisenbahn, die die Ausflügler schnell ans Meer bringen konnte. Trotzdem blieben die Gärten ein unverzichtbarer Bestandteil des Londoner Lebens – bis 1859 die Lichter ausgingen. Wie durch ein Brennglas lassen sich anhand der Vauxhall Gardens die Londoner Kunst, Musik, Unterhaltung, Gesellschaft und Ideologie über zwei Jahrhunderte hinweg beobachten. (Text englisch, Yale)
Versand-Nr. 505846
89,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten