Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

Sünde und Secession. Franz von Stuck in Wien.

Hg. Agnes Husslein-Arco, Alexander Klee. Katalogbuch, Belvedere Wien 2016.

23 x 28,5 cm, 304 S., 250 farb. Abb., geb.
Franz von Stucks erotische Gemälde, allen voran »Die Sünde«, waren nicht allein aufgrund der Motivwahl umstritten, auch seine Bildauffassung und seine Gestaltung des Erscheinungsbildes der Münchner Secession setzten Maßstäbe insbesondere für Wien. Der Katalog bietet die Möglichkeit, von Stucks Werk ganzheitlich und ineinander verschränkt zu betrachten. Von Stucks Einfluss und seine Vorbildfunktion in Wien wurden bisher nur am Rande berücksichtigt. Dies ist überraschend, hatte er doch schon 1892 seine erste umfassende monografische Ausstellung im Wiener Künstlerhaus. Von Stuck, ein Jahr jünger als Gustav Klimt, war ein Shootingstar seiner Zeit und schon früh mit der bei Gerlach in Wien ab 1882 verlegten Mappe Allegorien und Embleme und den 1886 erschienenen Karten & Vignetten bekannt geworden. Der Katalog bietet die Möglichkeit, Franz von Stucks grafisches, malerisches und plastisches Werk und die von ihm verwendete Fotografie sowie die vielfachen Wirkungen seines Schaffens auf die Wiener Kunst zu betrachten. (Text dt., engl.)
Versand-Nr. 773140
45,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten