Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

Lesser Ury. Leichte Fieberanfälle. Dauerregen.

Von Boris von Brauchitsch. Berlin 2013.

15,5 x 22,5 cm, 140 S., 32 teils farb. Abb., Leseband, geb.
»Es ist eine böse Luft in Berlin, aber ich gebe den Kampf nicht auf.« Lesser Ury (1861-1931) gilt als der früheste deutsche Vertreter des Impressionismus - niemand sonst wagte in Deutschland im ausgehenden 19. Jahrhundert solche Farbexperimente, ein derartiges Spiel der Lichtreflexe, eine solche Flüchtigkeit der Form. Dass der Künstler dennoch im Halbdunkel hinter Beckmann, Corinth, Munch und Liebermann steht, hat Gründe jenseits der künstlerischen Qualität seiner Arbeiten. Als Folge einer unglücklichen Begegnung mit Max Liebermann boykottierte dieser ihn in allen relevanten Künstlervereinigungen und machte ihn zum Außenseiter. Erst nachdem Liebermann an kunstpolitischem Einfluss verloren hatte, wurden auch Lesser Ury Ehrungen zuteil. Seine nächtlichen Straßenszenen von Berlin gehören zu den Höhepunkten der Malerei des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Sehr schön gestaltet, handliches Leseformat, unbedingt empfehlenswert!
Versand-Nr. 627801
24,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten