Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

Gloria Victis! Victors and Vanquished in French Art 1848-1910.

Hg. Flemming Friborg. London 2001.

25 x 28,5 cm, 168 S., 80 meist ganzs. Farbabb., geb.
Sieger und Besiegte: Der reich und sorgfältig bebilderte Band fokussiert den Konflikt zwischen Aufbruch und Tradition in der französischen Malerei und Skulptur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Diese Zeit erlebte die vielgestaltige Kunstbewegung einer Avantgarde, die für Realismus, Impressionismus und zahlreiche andere »modernistische« Entwicklungen steht. Deren Ästhetik, so vielgestaltig sie auch sein mag, stand in offenem Konflikt zur akademischen Tradition, die die neue Malerei schnell als dekadent, unmoralisch und provokativ verurteilte. Für die moderne Kunstgeschichte sind die Maler der Avantgarde die Gewinner in dieser Auseinandersetzung, die Traditionalisten die Verlierer. Ungeachtet dessen führen im vorliegenden Band beide Seiten einen offenen Dialog über die sich verändernden Sichtweisen im Laufe der Jahrhunderte. Die fundierten Beiträge beleuchten diesen Konflikt zwischen Moderne und Tradition und analysieren die Positionen in der Malerei, deren Grenzen oft genug verwischen. Eine längst fällige Neubetrachtung einer Zeit, deren Entwicklungen in den Künsten differenzierter zu sehen sind, als es die allgemeine Kunstgeschichte erlaubt. Mit Kurzbiografien aller relevanten Künstler. (Text engl.)
Versand-Nr. 279064
Statt 65,00 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten