0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Albert von Keller. Salons, Séancen, Secession.

Hg. Kunsthaus Zürich. Katalog 2009.

23 x 29 cm, 200 S., 175 Farbabb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 432261
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

München war im 19. Jahrhundert unbestritten die Kunststadt Deutschlands. Albert von Keller war ihr Liebling. Wie kein anderer verkörperte er den Typus des Gegenwartskünstlers. Die Damen der Gesellschaft saßen ihm reihenweise Modell. Wie ein Pianist, der unterschiedliche Stile und Aufführungsmodi gleichzeitig beherrscht und miteinander kombinieren kann, beherrschte Keller die unterschiedlichsten Malweisen. Die Kritik konstatierte eine »Keller-Ekstase«. Der Band »Albert von Keller. Salons, Séancen, Secession« gibt endlich Anlass, einen ehemals berühmten Maler neu zu entdecken. Albert von Keller (1844 -1920), ein Münchner Maler mit Schweizer Wurzeln, nahm häufig am Salon in Paris teil, trat 1886 der Münchner Psychologischen Gesellschaft bei und war 1892 Mitbegründer der Münchner Secession. Kellers Kunst liefert ein schillerndes Sittengemälde von Gründerzeit und Belle Époque. Der verführerische Habitus eleganter Damenwelten ist sensibel registriert, okkulten Phänomenen wird Bildlichkeit verliehen. Galten Kellers Gemälde zur Entstehungszeit als modern, bieten sie dem heutigen Publikum den Hintergrund, von dem sich die Revolutionäre der Klassischen Moderne abhoben. Den Höhepunkt seines Ruhmes erlebte der Maler in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg: Die Kritik konstatierte eine eigentliche «Keller-Ekstase». 2006 gelangte die umfassende Keller-Sammlung von Oskar A. Müller ins Kunsthaus. Eine repräsentative Auswahl wird nun gezeigt, punktuell durch Leihgaben ergänzt. Der Band »ist sehr zu empfehlen. Er zeigt die wolllüstige Farben- und Körperpracht der Werke Albert von Kellers.« (Zürcher Tages-Anzeiger).
Von Ruth Dangelmaier. Köln 2017.
Originalausgabe 19,95 € als
Sonderausgabe** 9,95 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
Katalogbuch, Museum Kunstpalast ...
Statt 49,95 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Joachim Jäger. Katalogbuch, ...
Statt 29,00 €
vom Verlag reduziert 9,90 €
Werkverzeichnis der Gemälde. München ...
39,90 €
Von Peter Nesbett und Michelle DuBois. ...
Statt 175,00 €*
nur 49,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.