Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
| | zurück zur Liste

12 ausgewählte Holzschnitte von Adolph Menzel »Geschichte Friedrichs des Großen« von Franz Kugler

Abzüge von den Originaldruckstöcken. Leipzig, 2008.

20 x 32 cm, 12 Blätter. Gedruckt von der Stiftung Werkstattmuseum für Druckkunst, Leipzig von den Originaldruckstöcken aus den Jahren 1839-1841, im Druckstock von Menzel monogrammiert, in limitierter und handnummerierter Auflage von 150 Exemplaren auf Geese Spezial Karton. Mit 6 Seiten Erläuterungen. Der Edition ist der Reprint »Geschichte Friedrichs des Großen« Franz Kugler / Adolph Menzel beigegeben, 16,5 x 25 cm, 634 Seiten 375 Abb., Leinen mit Goldprägung.
Mit den Holzschnittillustrationen zur »Geschichte Friedrichs des Großen« erarbeitete sich Adolph Menzel eine Schaffensmethode, die sein ganzes weiteres Werk bestimmen sollte. Sie entstanden zwischen 1839 und 1841 als Arbeiten des damals noch jungen und wenig bekannten Künstlers. Er arbeitete dabei mit einem eben erst eingeführten neuen Verfahren mit dem ein feinerer Strich und differenzierte Darstellungen möglich wurden. Sein Illustrationsstil wirkte für die gesamte zeitgenössische Kunst stilbildend. »Begonnen hatte die Arbeit daran mit den 398 Illustrationsholzschnitten zu einem Buch aus der Feder des Berliner Schriftstellers, Kunsthistorikers und Historikers Franz Kugler (1808-1858): 'Geschichte Friedrichs des Großen'. Im Juni 1839 hatte der Leipziger Verleger und Herausgeber der 'Illustrierten Zeitung' J.J. Weber mit dem damals dreiundzwanzigjährigen Adolph Menzel eine Vertrag geschlossen, der den jungen, weitgehende autodidaktisch gebildeten Künstler mit diesen Illustrationen betraute. ... Sogleich nach Beginn der Illustrationsarbeit war Menzel mit dem Verfahren Thomas Bewicks (1753 bis 1828) bekannt geworden, verwendete auch er aus dem Querschnitt des Holzstammes gesägte Stöcke, überzog sie mit einem dünne Kreidegrund, auf dem er mit feinstem Strich und größter Freizügigkeit seine Vorstellungen verwirklichen konnte. ... Sein Illustrationsstil wirkte denn auch auf die gesamte zeitgenössische Buchkunst stilbildend, trug endgültig zum überwinden der bis dahin vorherrschenden klassizistischen oder nazarenische-idealistischen Umrisszeichnungen bei. ... Im Jahre 1922 erwarb der Seemann Verlag die Rechte an Kuglers Buch und dessen graphischem Schmuck, die zuvor der Verlag Hermann Mendelsohn in Leipzig übernommen hatte. Einige Jahre später, 1931, veröffentlichte der Seemann Verlag den 'Kugler' in einer preiswerten Volksausgabe. Durch den Erwerb der Rechte gelangten auch jene kostbaren Holzstöcke an den Verlag, von denen einst, in der Originalausgabe, Menzels Illustrationen abgedruckt worden waren. Aus diesem grandiosen Frühwerk des bedeutenden Künstlers legt nunmehr der Seemann Verlag anlässlich seines 125jährigen Bestehens diese Ausgabe vor, die einige der schönsten Menzelholzschnitte enthält, von eben jenen originalen Stöcken abgezogen.
Versand-Nr. 413704
Originalausgabe 500,00 € als Sonderausgabe* 98,00 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten