Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| zurück zur Liste

Zitadellen Kultur. Die schöne Kunst des Untergangs in der Kultur der achtziger Jahre.

Von Otto K. Werckmeister.

Ca. 200 S., pb.
Die provozierende Diagnose einer Kultur der schönen Katastropheninszenierungen und zugleich der Aufruf zu einer Kultur, die aus ihrer selbsterrichteten Festung ausbricht und sich wieder auf Gegenbilder, auf das Verstehen und Entwerfen von Wirklichkeit einläßt. Der Autor diagnostiziert eine Kultur, die monströs und gesichert wie eine Festung der Schaustellung von Leid, Kriegen, Katastrophen, Krisen und Gewalt dient, eine Kultur, in der es keine Fronten mehr gibt, sondern nur noch konkurrierende Angebote. Die »Zitadelle« dient ihm als Metapher für eine Kultur, die sich in einem permanenten Krisenbewußtsein ausdrückt, doch nicht um dieses klären zu helfen, sondern nur, um Schocks, Besorgnisse, Verzweiflung zu registrieren. Die Botschaft der Zitadellenkultur: die Probleme lassen sich nicht beheben, sondern können nur noch grandios ausgedrückt, erörtert und ertragen werden.
Versand-Nr. 469
14,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten