0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Wilhelm von Bode und die Berliner Teppichsammlung.

Von Volkmar Enderlein. Berlin 1995.

23 x 17 cm, 47 S., mit 26 teils farbigen Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 312991
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Wilhelm von Bode stand bereits drei Jahrzehnte im Dienst der Berliner Museen, als er darangehen konnte, senen Plan zur Gründung einer islamischen Kunstabteilung zu verwirklichen. Bereits 1892 hatte er als Direktor der Skulturensammlung und der Gemäldegalerie in einem neu geschaffenen Oberlichtsaal im Alten Museum einen großformatigen persichen Teppich als Hintergrund für eine Madonnenstatue verwendet. Im vorliegenden Band wird Bode als Museumsgründer, als Begründer einer Wissenschaft vom Orientteppich, als Teppichsammler und als Mäzen beleuchtet. Ergänzend dazu findet sich eine Liste von Bodes Publikationen zum Thema des Orientteppichs.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.