Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Wien - Hauptstadt der Utopien um 1900.

Von Rudolf Teltscher. Wien 2015.

12,5 x 20,5 cm, 120 Seiten, pb.
Im Mittelpunkt dieses Buches stehen folgende Utopien: Dr. Josef von Neupauer: Österreich im Jahre 2020, Theodor Hertzka: Freiland, Theodor Hertzka: Entrückt in die Zukunft und Theodor Herzl: Altneuland. Diese vier Bücher sind Romane, wenngleich Altneuland nur die romanhafte Darstellung einer später realisierten politischen Vorstellung ist, an deren Realisierung der Autor als hochaktiver Politiker intensiv arbeitete - den Erfolg seiner Bemühungen, den Staat Israel, können wir täglich in den diversen Medien konstatieren. Das Verbindende aller vier Bücher ist die Entstehungszeit und die Tatsache, dass sie alle in Wien entstanden. Nach der Darstellung der vier Bücher und ihrer Zusammenfassung wird versucht, sie in den Rahmen der Utopien einzuordnen. Äußerungen über das europäische utopische Denken sind ohne Einbeziehung des Marxismus-Leninismus unvollständig. Da der »Communismus« zumindest in Neupauers Buch eine zentrale Rolle spielt, wird zum Zweck einer umfassenderen Darstellung dieser Denkrichtung auch Marx'sches Denken untersucht.
Versand-Nr. 712841
12,80 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten