0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Wie Frauen sich sehen. Selbstbildnisse aus fünf Jahrhunderten.

Wie Frauen sich sehen. Selbstbildnisse aus fünf Jahrhunderten.

Von Frances Borzello.

21,5 x 28 cm, 224 S., 240 Abb., davon 100 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 120545
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Seit dem Mittelalter bestand für die Frauen das Problem, daß der Begriff Weiblichkeit durch Vorstellungen verkörpert wurde, denen sie sich zu unterwerfen hatten, wie z.B. erlaubtes Verhalten oder notwendige Pflichten. Ein Selbstbildnis zu malen hieß, die Kluft zu überbrücken zwischen dem, was die Gesellschaft von Frauen, und dem, was sie von Kunstschaffenden erwartete. Nur wenn man versteht, daß Frauen durch ein gewisses Wohlverhalten kritische Reaktionen von vornherein zu vermeiden suchten, kann man auch ihre Selbstporträts verstehen, kann nachvollziehen, daß sie sich weitgehend auf Sujets beschränkt sahen, die mit ihrer Rolle als Frau und Mutter oder mit ihrer Stellung in der Welt der Kunst zu tun hatten.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.