Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

The Erotic Doll. A Modern Fetish.

Von Marquard Smith. New Haven 2014.

17 x 24 cm, 376 S., 130 Abb., davon 20 farbig, Leinen.
Spätestens seit dem 19. Jahrhundert werden Puppen als Spielzeug, aber auch als Objekte von Obsession, Liebe und Lust verwendet. Der Begriff »heterosexuell« entsteht in dieser Zeit, aber auch neuartige Konzepte von Fetisch und Perversion. Diese Entwicklung konvergiert mit dem Aufkommen von Wachs- und Schaufensterpuppen sowie von Puppen als Sexspielzeug. All dies fand Eingang in die moderne Kunst: Oskar Kokoschka gab eine lebensgroße Puppe seiner ehemaligen Geliebten Alma Mahler in Auftrag, Hans Bellmer inszenierte Puppen, zerlegte sie und fügte sie zu immer neuen Fragmenten zusammen, die er schließlich fotografierte, Marcel Duchamp fügte eine nackte Figur in sein Tableau »Etant donnés« ein. Dieser Band beschäftigt sich erstmals mit der komplexen, erotisch aufgeladenen Beziehung zwischen Mann und Puppe aus einer historischen, theoretischen, phänomenologischen und kunsthistorischen Perspektive. (Text eng., Yale)
Versand-Nr. 785890
Statt 50,00 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten