Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

The Circus. 1870-1950s.

Hg. Noel Daniel. Köln 2016.

14 x 19,5 cm, 888 S., 900 meist farbige Abb., geb. mit Schutzumschlag.
Während seiner Blütezeit vor hundert Jahren war der amerikanische Zirkus das größte Showgeschäft, das die Welt bis dahin gesehen hatte. Von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts kamen bis zu 14.000 Menschen zu jeder Aufführung mit etwa 1.600 Mitarbeitern. Die Wanderzirkusse fuhren kreuz und quer durch das ganze Land, über 30.000 Km mit der Bahn in einer einzigen Saison. Das Spektakel der todesmutigen Draufgänger, strammen Superhelden, knapp bekleideten Starlets, furchtlosen Tierdompteure und aufsehen erregenden Freaks beflügelte die amerikanische Fantasie. Der Zirkus strahlte heller als die Theater, Varietés, Komödien oder Musikshows und ebnete nicht zuletzt auch den Weg für Film und Fernsehen. Lange bevor die Beatgeneration Roadtrips populär machte, verkörperte der Zirkus jene Sehnsucht und war für viele junge Amerikaner der wahr gewordene Traum von Abenteuer, Selbstverwirklichung und Glamour. Mit 670 Seiten und fast 900 Abbildungen erweckt dieses Opus die ganze Faszination und Pracht des Zirkus zum Leben. Das Material enthält die Werke der wichtigsten frühen Zirkusfotografen, F.W. Glasier und Edward Kelty, ebenso wie etwa 180 unveröffentlichte Kodachrome-Abzüge aus den frühen 1940er- bis in die 1950er-Jahre, 200 wunderbare lithografische Poster, die als Meisterstücke ihrer Zeit gelten, darunter auch viele der berühmten Strobridge Lithograph Company. Gezeigt werden aber auch herausragende Zirkusfotografien von Mathew Brady, Cornell Capa, Walker Evans, Lisette Model und Weegee und kaum bekannte Zirkusaufnahmen von Stanley Kubrick, Charles und Ray Eames. Schließlich ergänzen Reproduktionen von seltene Lithografien und Stiche aus dem 16. bis 19. Jh., die die weltweiten Wurzeln des Zirkus veranschaulichen, sowie die Sideshow-Poster der legendären Posterkünstler Nieman Eisman, Fred G. Johnson und David »Snap« Wyatt das umfangreiche visuelle Material. Thematisch aufgegliedert ist das Buch in neun Kapitel, die ein neues Licht auf die Geschichte des Zirkus werfen. Von einem Blick hinter die Kulissen des fahrenden Lebens über die Freiheiten, welche die Artisten schon sehr früh genossen, bis hin zu den innovativen Produktionsweisen, die gegenwärtigen Filmproduktionen in nichts nachstehen, können Leser heute zum ersten Mal überhaupt die Legende des amerikanischen Zirkus in voller Intensität erleben. Verkleinerte Sonderausgabe. (Text dt., engl., franz.)
Versand-Nr. 485926
Originalausgabe 150,00 € als Sonderausgabe* 15,00 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten