Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Siegel and Shuster's Funnyman. Der erste jüdische Superheld.

Hg. Thomas Andrae, Mel Gordon. Port Townsend 2010.

18,5 x 25 cm, 240 S., zahlreiche farb. Abb., pb.
Siegel and Shuster, zwei jüdische Teenager aus Cleveland, verkauften die Rechte an ihrem späteren Weltstar Superman im Jahre 1938 für 130 Dollar an Detective Comics. Sie gaben nicht nur ihre Rechte aus der Hand, sie verpflichteten sich auch, für zehn Dollar die Seite für DC die Geschichten zu schreiben. Die betrogenen Comiczeichner ließen im Jahre 1947 all ihren Frust in einen neuen Superheldencharakter fließen: Funnyman war geboren. In Comic Strips ließen sie den fröhlichen jüdischen Superhelden den Saubermann Superman ein aufs andere Mal übertrumpfen - was im richtigen Leben nicht gelang: Den waren sie unwiederbringlich los! Der vorliegende Band erzählt die Geschichte von Funnyman und seiner Schöpfer. (Text engl.)
Versand-Nr. 740420
Statt 24,95 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten