0 0

Schrei nach Gerechtigkeit. Leben am Mittelrhein am Vorabend der Reformation.

Hg. Winfried Wilhelmy. Regensburg 2015.

23 x 23 cm, 400 Seiten, 420 meist farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 704750
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Der Mittelrhein zählte um 1500 zu den wirtschaftlich stärksten Regionen des Reiches. Bedingt durch einen harten überregionalen Wettbewerb entwickelten sich hier unter der Wirtschaftsförderung der Mainzer Erzbischöfe innovative Produktionsformen wie die serielle Fertigung von Gebrauchsgütern. Die blühende Wirtschaft und ein überdurchschnittlicher Bildungsstand ermöglichten einen ungekannten Wohlstand breiter Bevölkerungsschichten. Zugleich wurde in den Jahren vor der Reformation der Ruf nach sozialer Gerechtigkeit immer lauter. Diese modern anmutenden Forderungen verfolgt die Ausstellung anhand aussagekräftiger historischer Dokumente und herausragender Kunstwerke der Spätgotik.
Hg. Peter van den Brink. Katalogbuch, ...
Statt 39,95 €
vom Verlag reduziert 14,95 €
Hg. Alessandra Galizzi Kroegel, u.a. ...
Statt 19,95 €*
nur 7,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Matthias Wivel. Katalog, National ...
Statt 48,00 €*
nur 19,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Claire Garoutte. Tübingen 2010.
Statt 19,90 €
vom Verlag reduziert 15,00 €
Köln 2021.
Statt 128,00 €*
nur 29,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Köln 2021.
Originalausgabe 50,00 € als
Sonderausgabe** 9,95 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Telefonnummer Kundenservice

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.