Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Schiller als Philosoph. Eine Anthologie.

Ausgewählt und mit einem Essay versehen von Rüdiger Safranski. Berlin 2005.

12,5 x 20,5 cm, 250 Seiten, geb.
Es war der Aufklärer, der Humanist, der Bewegungs- und Freiheitsdenker, dessen ästhetische und philosophische Schriften die Zeitgenossen geradezu elektrisierten, lange bevor der »Wallenstein«, die »Jungfrau von Orléans« und der »Wilhelm Tell« geschrieben waren. Sein berühmter Aufsatz »Über Anmut und Würde« machte Schiller über Nacht zum maßgeblichen Kunstphilosophen in Deutschland, und vor allem die »Kallias«-Briefe und seine Schrift »Über die ästhetische Erziehung des Menschen« gehören bis heute zu den bedeutendsten Beiträgen zur Ästhetik. Denn Schiller ging es in seiner Definition des Schönen keineswegs nur um die Kunst oder um die Begründung von Geschmacksurteilen, sondern um die Bedeutung des Ästhetischen für das gesellschaftliche Leben - und damit zugleich um die Möglichkeiten der Lebenskunst in der Moderne.
Versand-Nr. 508055
Statt 22,00 € nur 7,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten