Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Positive Barbarei. Kulturphilosophie und Politik bei Walter Benjamin.

Von Gérard Raulet. Münster 2004.

21 x 15 cm, 219 S., pb.
Die Losung des »neuen Barbarentums«, die Benjamin 1933 der deutschen Öffentlichkeit entgegenschleuderte, steht im Zentrum der in diesem Band versammelten Studien. Sie ist eine Parole der Verzweiflung und des Trotzes - die Parole eines Menschen, der sich zu seinem letzten Kampf anschickt und seine Zeitgenossen im letzten Augenblick vor der Höllenfahrt noch einmal warnt und aufruft. Die tiefgreifende Veränderung der Kultur, die mit der »Moderne« in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begonnen hat, ist für Benjamin Wurzel der Katastrophe. Dennoch nimmt er sie nicht nur hin, sondern bejaht sie; ja er bekennt sich zu den neuen Medien und technischen Produktivkräften, um die aufziehende Barbarei auf ihrem Terrain zu bekämpfen.
Versand-Nr. 355062
Statt 24,00 € nur 6,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten