Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Junkers, das Bauhaus und die Moderne.

Von Helmut Erfurth. Dessau 2010.

22 x 26 cm, 264 Seiten, 400 Abb., pb.
Kunst und Technik, zwei scheinbar völlig getrennte und verschiedenartig gefasste Bereiche, treten in diesem Buch unmittelbar in neue Beziehung zueinander. Es ist die Symbiose in der geistigen Auseinandersetzungen beider Disziplinen; ein Schnittpunkt der gegenseitigen Inspiration, welche das Bauhaus, die wohl kreativste Künstlergemeinschaft des 20. Jahrhunderts, suchte und in der Zusammenarbeit mit den Dessauer Junkerswerken zu einem innovativen Höhepunkt gestaltete. Der Autor lässt die schöpferische Atmosphäre dieser Wirkungsstätten - Hugo Junkers nannte es seine Forschungsfabriken und Walter Gropius sprach von den Bauhauswerkstätten als Laboratorien - durch Zitate, Dokumente, Protokolle und Fotos lebendig werden. Eine Vielzahl bisher unveröffentlichter Abbildungen und Archivalien setzen neue Akzente zu dieser Thematik. Das Geleitwort zum Buch wurde vom Enkel, Bernd Junkers, geschrieben und die Tochter von Walter Gropius, Ati Gropius-Johansen, äußert sich zur Bauhaus-Idee. (Anhalt Edition)
Versand-Nr. 522597
Statt 49,80 € nur 34,95 €
(vom Verlag reduziert)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten