0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Gründerzeit. 1848-1871. Industrie & Lebensträume zwischen Vormärz und Kaiserreich

Hg. von Ulrike Laufer u.a.

30 x 24 cm, 560 Seiten, 583 meist farbige Abb., gebunden.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 411809
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Katalog, Berlin 2008. Die politische Enttäuschung über den Ausgang der bürgerlichen Revolution 1848/49 mündete in eine Phase immenser wirtschaftlicher Energie. Einerseits kam es zu zahlreichen Neugründungen noch heute bestehender Unternehmen, andererseits zu einem rasanten Aufschwung älterer Firmen. In Schlesien, an der Saar und an der Ruhr begann die große Zeit von Kohle und Stahl. Neue Gewerbe- und Handelsgesetze, der Ausbau der Eisenbahnverbindungen und eine bisher kaum gekannte Kapitalmenge auf dem Weltmarkt, zusätzlich angeregt durch die Goldfunde in Kalifornien und Australien, förderten die erste Gründerzeit in Deutschland. Aktiengesellschaften und große Bankinstitute entstanden. Aus der Mangelgesellschaft der Restauration entwickelten sich die Grundlagen nationalen Wohlstands. Noch vor der Reichsgründung 1871 hatte sich Deutschland reorganisiert und war auf dem Weg zu einer europäischen Wirtschaftsmacht. Doch diese industrielle Entwicklung hatte Schattenseiten. Landflucht und Arbeitskräftemangel sorgten für einen rasanten Anstieg des Arbeiteranteils in den frühen Industriemetropolen, die darauf weder mit ihrer Infrastruktur noch mit einem adäquaten Wohnungsangebot vorbereitet waren. Soziales Elend und Epidemien in den Arbeiterquartieren gehörten für einen wachsenden Anteil der Bevölkerung zum Alltag. Gleichzeitig bildete sich ein eigenes Standesbewusstsein unter den Arbeitern, die sich den Ideen Lassalles und Bebels öffneten. Die wirtschafts- und kulturgeschichtlich orientierte Ausstellung behandelt den industriellen Aufschwung, die Entstehung einer neuen Warenwelt und zugleich den Fortschrittseifer und die Lebensträume des unternehmenden Bürgertums zwischen Vormärz und Kaiserreich.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.