Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Fritz J. Raddatz. Die Tagebücher in Bildern.

Einleitung von Joachim Kaiser. Reinbek 2011.

16,5 x 23,5 cm, 144 Seiten, zahlreiche Abb., geb., Leseband.
Hier nun die Bilder zum Text: die erfolgreiche Publikation der Tagebücher von F. J. Raddatz wird nun komplettiert durch ausgesuchte Fotos aus seinem Leben, flankiert vom Auszügen des Ursprungstextes. Handlich im Format, bietet das Buch eine erhellende Tour durch wesentliche Kapitel der deutschen Kulturszene und des Feuilletons der vergangenen 30 Jahre - mindestens! »Den Roman Raddatz liest man im Rausch« /Reinald Goetz). Fritz J. Raddatz, geboren 1931 in Berlin, 1960-1969 stellvertretender Leiter des Rowohlt Verlages. 1977-1985 Feuilletonchef bei DIE ZEIT, seit 1969 Vorsitzender der Kurt-Tucholsky-Stiftung. Herausgeber von Tucholskys Gesammelten Werken, Autor in viele Sprachen übersetzter Romane und eines umfangreichen essayistischen Werks. 2010 erschienen seine viel gelobten Tagebücher der Jahre 1982-2001. (Rowohlt)
Versand-Nr. 545848
19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten