0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Eine Kulturgeschichte des Spazierganges. Spuren einer bürgerlichen Praktik 1780-1850.

Eine Kulturgeschichte des Spazierganges. Spuren einer bürgerlichen Praktik 1780-1850.

Von Gudrun M. König.

17 x 24 cm, ca. 430 S., ca. 4 farb. u. ca. 57 s/w Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 92916
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

»Der Spaziergang wurde vor gut 200 Jahren von den Geistesmenschen der Aufklärung unters Volk gebracht. Der klassische Spaziergänger mit Hut und Stock ging um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert aus dem Bürgertum hervor. Immanuel Kant schritt bekanntlich selbst voran. Doch bevor der Spaziergang zur familiären Sonntagsnachmittagsqual wurde, begleitete den Gang ins Freie auch ein Hauch von Gesellschaftskritik. Die politischen und sozialen Umgestaltungen nach der Französischen Revolution machten den Bürgern Lust auf Bewegung. Im Gegensatz zur Fortbewegung mit Kutsche oder Sänfte demonstrierte das Zufußgehen ein demokratisches Moment.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.