Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Die Traumdarstellung in der griechisch-römischen Dichtung.

Von Christine Walde.

17 x 24,5 cm, 488 S., geb.
München und Leipzig 2001. Dem Traum als einem alltäglich erlebbaren Phänomen haftet schon von sich aus der Charakter des Bizarren und Irrealen an. Insofern er somit selbst Produktionsmechanismen der Poesie zeigt und ein zudem universeller Bestandteil der conditio humana ist, haben Traumdarstellungen in der Dichtung einen »Glaubwürdigkeitsvorsprung« und erfahren folgerichtig eine hohe Akzeptanz von Seiten der Rezipienten. Die Nachtgeschichte der Träumer und Träumerinnen der antiken Dichtung - Agamemnon, Achilleus, Klytaimestra, Medea, Aeneas, Dido und wie sei alle heißen mögen - sind als »öffentliche« Träume Teil unseres kollektiven kulturellen Gedächtnisses. Mit ihnen befasst sich die Arbeit von Christine Walde im hier vorliegenden Buch.
Versand-Nr. 317322
Statt 82,00 € nur 29,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten