Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Die Puppen von New York. Der Salon der Familie Stettheimer.

Von Ursula Voß. Berlin 2013.

12,5 x 20,5 cm, 272 Seiten, 20 s/w- und 12 farbige Abb., geb.
In ihrem Salon in New Yorks Upper West Side gaben sich berühmte Künstler wie Francis Picabia, Marcel Duchamp und Man Ray die Klinke in die Hand. Die Gastgeberinnen, die Stettheimer Sisters Carrie, Ettie und Florine, lebten das Ideal der New Woman. Noch heute zeugt ein Kunstobjekt vom Glanz des Stettheimer-Salon: Im Museum of the City of New York bezaubert ein von Carrie in über 25 Jahren gestaltetes Puppenhaus die Besucher - mit Miniaturbildern und winzigen, von Künstlerfreunden gestalteten Statuen. In ihrer Romanbiografie erzählt Ursula Voß vom Leben in diesem »Puppenheim«.
Versand-Nr. 626287
24,80 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten