Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Die Päpste und die Macht

Von Rüdiger Achenbach u.a. Düsseldorf 2006.

13 x 20,5 cm, 290 S., ca. 20 s/w-Abb., geb. Sonderausgabe.
Die frühen Christen waren dezidierte Feinde der Verbindung zwischen römischem Staat und religiösem Kult. Als das Christentum Staatsreligion wird, ändern sich die Vorzeichen. Auch wenn sich die »Nachfolger Petri« auf den Kirchengründer berufen - aus Legitimitätsgründen wurden sogar die Päpste hinzuerfunden, um eine lückenlose Chronologie zu erhalten -, das Papsttum blickt auf wechselvolle, widersprüchliche und frappierende 2000 Jahre seiner Geschichte zurück. Investiturstreit und Errichtung des Kirchenstaates sind nur zwei Beispiele für die vielen Brüche und Veränderungen. Und das Unfehlbarkeitsdogma »ex cathedra«? Keine 200 Jahre alt!
Versand-Nr. 217077
Originalausgabe 19,90 € als Sonderausgabe* 9,95 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten