0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Filmlegende Bernhard Wicki. Verstörung - und eine Art von Poesie.

Von Elisabeth Wicki-Endriss. Berlin 2007.

21 x 27,5 cm, 224 S., 280 Abb., davon 30 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 383643
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Bernhard Wicki (1919-2000) gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Film- und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts. 1939 wurde er im Konzentrationslager Sachsenhausen inhaftiert, eine Erfahrung, die sein Leben und sein umfangreiches filmisches und fotografisches Werk geprägt hat. Zu internationalem Ruhm gelangte der Schauspieler und Regisseur durch seinen Antikriegsfilm »Die Brücke« (1959). Elisabeth Wicki-Endriss sucht in ihrem Buch den Orten, Kämpfen und Bildern in Leben und Filmen ihres verstorbenen Ehemannes nachzuspüren. Persönliche Erinnerungen der Witwe und ein Interview mit Bernhard Wicki werden ergänzt von Fotos der Kollegen Klaus Maria Brandauer, Michael Mendl und Maximilian Schell. Diese zeigen den Menschen Bernhard Wicki: als Privatmann, Schauspieler, Regisseur und Fotografen.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.