Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941. Die Kontroverse um die Präventivkriegsthese.

Hg. Gerd R. Ueberschär, Lev A. Bezymenskij. Sonderausgabe 2011.

14,5 x 22 cm, 301 Seiten, Register, geb.
Am 22. Juni 1941 griff die Deutsche Wehrmacht trotz Freundschaftspakt zwischen den Diktatoren Hitler und Stalin die Sowjetunion an. Auf das »Unternehmen Barbarossa« folgte ein beispielloser Vernichtungskrieg gegen die UdSSR. Speziell von national-konservativer Seite wurde der Versuch unternommen, den Angriff der Wehrmacht auf die Sowjetunion in einen sogenannten »Präventivkrieg« umzudeuten. Mit dieser These setzen sich hier deutsche und russische Wissenschaftler auf kritische Weise auseinander und leisten damit einen wichtigen Beitrag gegen das Umdeuten, Verdrängen und Vergessen. »Das Buch ist auch für Nichthistoriker eine spannende Lektüre. « (Deutsches Allg. Sonntagsblatt). Das Standardwerk zur Kontroverse anlässlich des Jahrestages in der preiswerten Sonderausgabe! (Primus)
Versand-Nr. 525405
Originalausgabe 29,90 € als Sonderausgabe* 14,90 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten