Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien. 18 Bände.

Von Karl Richard Lepsius. Originalgetreuer Faksimilereprint Saarbrücken 2014.

18 Bde. à 31 x 44,5 cm, 1.093 farbige und getönte Tafeln, mehr als 1.500 Hieroglyphen-Abbildungen, gerundete Ecken, Leseband, Bibliotheksleinen mit aufgezogenem Titelbild.
»Nach den Zeichnungen der von Seiner Majestät dem Koenige von Preussen Friedrich Wilhelm IV nach diesen Ländern gesendeten und in den Jahren 1842-1845 ausgeführten wissenschaftlichen Expedition; auf Befehl seiner Majestät herausgegeben und erläutert«. Angeregt von Alexander von Humboldt entsendet Friedrich Wilhelm IV. im Jahr1842 eine archäologische Expedition an den Nil. Drei Jahre lang reisen die Männer unter Führung des Berliner Ägyptologen Carl Richard Lepsius durch Ägypten und den Nordsudan und erstellen die erste wissenschaftlich exakte Bestandsaufnahme der archäologischen Überreste des Niltals. Die dort gewonnenen Ergebnisse wurden von ihm in dem großen Tafelwerk »Denkmäler ... « zusammengefasst, das in den Jahren 1849 bis 1859 sukzessive erschien. Die große Sammlung an Zeichnungen, Abklatschen und Originalen, welche er von der Expedition mitbrachte, bekam erst einen wissenschaftlichen Wert, indem sie der forschenden Öffentlichkeit zugänglich gemacht und publiziert wurde. Das Denkmalwerk besteht aus insgesamt zwölf Foliobänden, einem Ergänzungsband sowie fünf Textbänden. Die zwölf Hauptbände sind in sechs thematische Abteilungen unterteilt und beinhalten Ausführungen der an Ort und Stelle gefertigten Zeichnungen, farbige Darstellungen und architektonische Aufnahmen. In den Textbänden dokumentieren detailreiche Beschreibungen und Erläuterungen den Befund vor Ort. Während die Foliobände 1859 abgeschlossen waren, erschienen die Textbände erst nach dem Tode von Lepsius, herausgegeben von Eduard Naville und zum großen Teil von Kurt Sethe, bearbeitet anhand der Notizen von Lepsius. Hier werden wiederum geografisch fortschreitend alle wichtigen Örtlichkeiten der Expeditionen beschrieben und nötige Skizzen gezeigt. Bis heute ist das Werk von großer Bedeutung, denn nach wie vor leistet es nützliche Dienste für die Wissenschaft. Die umweltbedingte Korrosion nagt unaufhörlich an den antiken Bauwerken Ägyptens. Mit der Publikation hat Lepsius den Zustand des 19. Jahrhunderts zu Papier gebracht, der damit dauerhaft dokumentiert ist. Somit hat er der Ägyptologie einen unschätzbaren Dienst erwiesen; allein aufgrund der schieren Menge an Bauwerken, die er so für die Nachwelt konservierte. Hier der verlagsfrische, bibliophil ausgestatteter Faksimile-Reprint, gedruckt auf einem schönen alterungsbeständigen und säurefreien Werkdruckpapier, das den Originaleindruck am Besten wiedergibt. Ein Monument unserer Kulturgeschichte! Sprache deutsch, Schrifttyp Latein.
Versand-Nr. 655872
Originalausgabe 4.800,00 € als Sonderausgabe* 2.480,00 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten