0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Das Zeitalter der Nervosität - Deutschland zwischen Bismarck und Hitler.

Das Zeitalter der Nervosität - Deutschland zwischen Bismarck und Hitler.

Von Joachim Radkau.

15 x 21,9 cm, 551 S., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 134112
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die für die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert schicksalhafte Epoche zwischen Bismarck und Hitler, eine Epoche von »kaum zu ertragender Nervenanspannung« (Thomas Mann), war ein »Zeitalter der Nervosität«, der Spannung zwischen Modernisierung, Krisenunsicherheit und Zukunftsangst. Nervosität als Krankheit und als Kulturzustand, als individuelle Erfahrung und als kollektive Befindlichkeit wird als Epochenmerkmal sichtbar, das dramatische historische Prozesse erklärt. Aus dem Inhalt: Eine Geschichte von Leidensdruck, Sinnsuche und Krieg. Langzeittrends und Knotenpunkte in der Nervengeschichte. Ärztlicher Blick und Patientenerfahrung. Die Modernität der Neurasthenie. Der Fortschritt der Nervosität von der Krankheit zum Kulturzustand. Die Wende zum Willen und die Entfesselung des Weltkriegs: Die Überwindung der Nervosität als nationale Aktion. Sinn und Unsinn der Nervosität, und: Vom therapeutischen Nutzen der Geschichte.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.