Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Das Weimarer Quartett. Die Fürstinnen Anna Amalia, Louise, Maria Pawlowna, Sophie.

Von Detlef Jena.

15,7 x 23,3 cm, 296 S., 16 Abb., geb.
Regensburg 2007. »Ich halte durch!« Dieser Wahlspruch der Weimarer Großherzogin Sophie aus dem Hause Oranien-Nassau, Königlich Niederländische Prinzessin, könnte für alle vier in diesem Buch dargestellten Persönlichkeiten gelten: Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel (1739- 1807) musste beharrlich kämpfen, damit das Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach als selbstständiger Staat gerettet werden konnte. Louise von Hessen-Darmstadt (1757-1830) behauptete sich nicht nur gegen Napoleon, sondern vor allem gegen ihren Ehemann. Die russische Großfürstin Maria Pawlowna (1786-1859) suchte nach Goethes Tod ein neues Konzept für die Rolle Weimars in der deutschen Kultur. Sophie (1824- 1897) fand das Konzept und verwirklichte es in der Goethe-Rezeption. Vier Frauen, vier Schicksale, vier unterschiedliche Persönlichkeiten: fröhlich, streng, gläubig - aber mit einem ausgeprägten Durchsetzungsvermögen, das sich auf sehr vielfältige Weise äußerte. Die Biografie dieser bemerkenswerten Frauen, die das klassische und nachklassische Weimar durch ihre Persönlichkeit und ihre finanziellen Mittel bereichert haben, erscheint anlässlich der Wiedereröffnung der Anna-Amalia-Bibliothek im Herbst 2007.
Versand-Nr. 369250
19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten