Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Das Stuttgarter Kartenspiel.

Von Heribert Meurer. Württembergisches Landesmuseum Stuttgart 1991.

14,5 x 21,5 cm, 168 Seiten, 49 ganzs. Farbtafeln, 13 s/w-Abb., geb.
Das so genannte »Stuttgarter Kartenspiel« (Südwestdeutschland, um 1430) gilt als das weltweit älteste erhaltene Kartenspiel. Darüber hinaus ist es eines der Schönsten und Prächtigsten, vor allem sind es die bezaubernden Tierszenen, die jeden Kenner begeistern. Es entstand um 1430 am Oberrhein, vielleicht in Basel. Die an Buchmalerei erinnernde kostbare Ausstattung der Spielkarten weist auf einen sehr vornehmen Auftraggeber. In die württembergische Kunstkammer gelangte das Spiel erst 1653. Davor lässt es sich unter anderem im Besitz der bayerischen Herzöge nachweisen. Der kleine, aber sehr feine Band bildet jede Spielkarte farbig und ganzseitig ab, der einführende Textteil präsentiert die Geschichte des Spiels und ordnet es in den kulturhistorischen Zusammenhang ein. Es sind die Vorlagen erörtert und der ikonografische Erkenntnisstand vorgestellt. (Text dt., engl.)
Versand-Nr. 628379
Statt 19,95 € nur 5,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten