Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Das schmutzige Geschäft mit der Antike. Der globale Handel mit illegalen Kulturgütern.

Von Günther Wessel. Berlin 2015.

12,5 x 20,5 cm, 200 Seiten, zahlr. farb. Abb., pb.
Das Geschäft mit geraubten Kulturgütern boomt. Im Schatten der politischen Erschütterungen im Nahen Osten und in Nordafrika kommt es zu beispiellosen Plünderungen antiker Stätten. Gleichzeitig werden Kunstgegenstände als Geldanlage international immer gefragter. Auch Terrorgruppen wie der IS finanzieren sich wohl durch geraubte Kulturgüter. Weltweit wird - so vermuten es Strafverfolger - nur mit Drogen und Waffen mehr illegales Geld gemacht. Günther Wessel hat sich in diesen »diskreten Markt« hineinbegeben. »Basierend auf umfassenden, sorgfältigen Recherchen entwirft Günther Wessel ein atemberaubendes Panorama der Hintergründe, Funktionsweisen und vielfältigen Akteure des illegalen Kulturguthandels, das alle Facetten dieses schillernden Milieus abbildet. Niemand kann jetzt noch glaubwürdig behaupten, er habe nicht gewusst oder wissen können, welchen Schaden diese Form der organisierten Kriminalität der gesamten Menschheit und ihrem kulturellen Gedächtnis zufügt.« (Prof. Dr. Markus Hilgert, Direktor, Vorderasiatisches Museum im Pergamonmuseum, Berlin)
Versand-Nr. 731200
18,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten