Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Das Nietzsche-Haus in Sils-Maria als Kunst- und Wunderkammer. Ein Kaleidoskop von Texten, Bildern, Träumen, Dokumenten.

Von Peter André Bloch, Martin Schwarz. Winterthur 2011.

24,5 x 17,5 cm, 192 Seiten, zahlr. farb. Abb., teils auf farb. Papier, geb.
Das Wohnhaus von Friedrich Nietzsche im Schweizer Sils-Maria hat sich innerhalb der vergangenen 50 Jahre zu einem Begegnungs- und außergewöhnlichen Ausstellungsort entwickelt. Neben einer umfassenden Sammlung von Nietzsche-Ausgaben, Portraits, Autografen und Dokumenten gibt es hier eine Vielzahl von Dokumenten namhafter Zeitgenossen wie nachfolgender Schriftsteller, die ihre Beeinflussung durch den Philosophen lebhaft Ausdruck verliehen, etwa Rilke, Proust, Thomas Mann, Pasternak, Celan und Neruda. Bis heute ist die Auseinandersetzung mit der Gedankenwelt Nietzsches auch für Künstler unserer Zeit ungebrochen ein Bedürfnis – wie die hier gezeigten Arbeiten von Jean Tinguely über Gerhard Richter bis Jonathan Meese beweisen. Die liebevoll gestaltete Dokumentation mit Interviews, Aufsätzen, Künstlerkommentaren etc. ist eine Schatzkammer für Nietzsche-Interessierte und –liebhaber! (EigenArt-Verlag)
Versand-Nr. 549223
22,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten