0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Arbeit am nationalen Gedächtnis. Ein kurze Geschichte der deutsche Bildungsidee.

Arbeit am nationalen Gedächtnis. Ein kurze Geschichte der deutsche Bildungsidee.

Von Aleida Assmann.

117 Seiten, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 157228
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Der Begriff »Bildung«, eine der Grundfesten bürgerlichen Selbstverständnisses, ist noch nicht lange in Gebrauch - hat aber eine steile Karriere gemacht, deren entscheidende Stationen dieses Buch darstellt. Die deutsche Geschichte der Bildung beginnt mit der Aufklärung. Das geistig-politische Milieu der Befreiungskreige verleiht ihr wesentliche Impulse: »Es galt damals, die amorphe >Masse< der Bevölkerung mit Hilfe eines kulturellen Gedächtnisses, jetzt >Bildung< genannt, in das Kollektivsubjekt >Volk< umzuschmelzen«. Aleida Assmann schildert konzis die Formung des Bildungsdiskurses bei Humboldt und Goethe, seine Durchsetztung und Wirksamkeit und die sich verschärfende Kritik daran von Nietzsche bis Troeltsch.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.