Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Anatomische Tafeln. Hebammenkunst.

Von Wilhelm Smellie. Darmstadt 2011

24 x 32 cm, 128 S., mit 39 Tafeln, Leinen.
Reprint in limitierter Sonderausgabe der Originalausgabe Nürnberg 1758. Wilhelm Smellie (1697-1763), der als Vater der natürlichen Geburtshilfe gilt, forderte bereits im 18. Jahrhundert die Einschränkung operativer Eingriffe bei der Geburt. Er erkannte als erster den Geburtsmechanismus richtig und gab zu seinen bereits 1752 veröffentlichten theoretisch-praktischen Abbildungen zur Hebammenkunst die vorliegenden 39 großformatigen Kupferstich-Tafeln heraus. Die exakten Zeichnungen von Beckendarstellungen, den verschiedenen Lagen des Kindes, Instrumenten für die Geburtshilfe u.a. sollten in Verbindung mit dem erläuternden Text in deutscher und lateinischer Sprache dem besseren Verständnis angehender Mediziner dienen.Text deutsch und lateinisch, Fraktur. Ergänzt um ein aktuelles Vorwort. (Reprint Verlag)
Versand-Nr. 290459
Originalausgabe 198,00 € als Sonderausgabe* 14,95 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten