Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Alfred Brendel. Playing the Human Game. Gesammelte Gedichte.

Zweisprachige Ausgabe dt., engl., London 2010.

12 x 19 cm, 599 Seiten, zweifarbig gesetzt, 34 Farbabb., Leinen.
Alfred Brendel ist einer der großen Pianisten unserer Tage und eine bedeutende Persönlichkeit im europäischen Kunstkontext. Er ist der erste Pianist, der Beethovens Klavierwerke komplett aufnahm. Seitdem er 2008 seinen Abschied von der Bühne nahm, frönt er seiner zweiten Begabung und Leidenschaft, der Poesie. Seine skurril-grotesken Gedichte, rund 200 an der Zahl, sind hier teils erstmalig veröffentlicht, in einer schön gemachten zweisprachigen, deutsch-englischen Leinenausgabe und mit Abbildungen von Kunstwerken, die Brendel inspiriert haben sollen iillustriert. Mit seinen komischen und grotesken Versen baut Alfred Brendel eine luftige Brücke zwischen Sinn und Unsinn. So wird bei ihm Beethoven (der, was auch ziemlich unbekannt ist, ein Neger war) als Mörder von Mozart entlarvt oder die bewegende Frage erörtert, was geschah, als Brahms sich in den Finger geschnitten hatte. (Text dt., engl., Phaidon)
Versand-Nr. 520365
35,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten