0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Adorno in Wien. Über die (Un-)Möglichkeit von Kunst, Kultur und Befreiung

Von Heinz Steinert.

14,5 x 22,5 cm, 239 S., ca. 20 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 174521
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Der österreichische Soziologe Heinz Steinert beleuchtet den Einfluß des halbjährigen Aufenthalts Theodor W. Adornos 1925 in Wien. Später, als bedeutender Soziologe und Philosoph bekannt, war Adorno zu dieser Zeit vor allem Musiktheoretiker und Komponist. Seine Begegnung mit dem Begründer der Neuen Musik Arnold Schönberg bestimmte Adornos Kunstverständnis und seinen späteren Begriff einer autonomen Kunst. Heinz Steinert beschreibt vor allem die schwierigen Mißverständnisse, die Adorno aufgrund seines fehlenden materiellen Bezugs zu den gesellschaftlichen Verhältnissen Österreichs unterliefen.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.