0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Adam Ries - Rechenbuch.

Reprint der Ausgabe von 1574.

10,4 x 16 cm, 232 Seiten, 29 Abbildungen,gebunden .

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 314846
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Adam Ries wurde am 27. März 1492 in Staffelstein (Oberfranken) geboren, er starb am 30. März 1559 in Annaberg (Erzgebirge). Adam Ries gilt allgemein als der »Vater des modernen Rechnens«, er hat mit seinen Forschungen und Werken entscheidend dazu beigetragen, dass die römischen Zahlen als kompliziert und unanschaulich erkannt wurden und weitestgehend durch die wesentlich einfacheren und übersichtlichen arabischen Zahlen ersetzt wurden. Dazu hat sicherlich auch die Tatsache beigetragen, dass Adam Ries seine Werke nicht, wie damals üblich, in lateinischer sondern in deutscher Sprache verfasst hat. So erreichte er einen breiteren Leserkreis und konnte darüber hinaus so gar noch zur Vereinheitlichung der deutschen Sprache beitragen. Der Ausspruch »nach Adam Riese« ist sprichwörtlich für die Richtigkeit einer Rechnung geworden. Im Jahre 1518 erschien zum ersten Mal sein »Rechenbuch«, das weit über hundert Auflagen erreichen sollte. Der vorliegende Titel ist ein unveränderter Nachdruck der Ausgabe von 1574, der bei Christian Egenolffs Erben in Frankfurt am Main erschienen war.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.