Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über die Kunst der Klassischen Moderne
| | zurück zur Liste

Modern Life. Edward Hopper and his Time. Moderne Zeiten. Edward Hopper und sein Umfeld.

Hg. Ortrud Westheimer. München 2010.

22,5 x 28 cm, 240 S., durchg. farb. und s/w-Abb., geb.
Die Malerei Edward Hoppers (1882-1967) zieht auf der ganzen Welt Menschen in ihren Bann. Sie hat emblematischen Charakter und steht signalhaft für die amerikanische Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ihren künstlerischen Kontext - außerhalb Amerikas kaum bekannt - stellt diese Publikation dem europäischen Publikum vor. Die Ausstellung, in deren Zentrum die Gemälde Edward Hoppers standen, zeigte Werke der Ashcan School um Hoppers Lehrer Robert Henri und beleuchtet mit Bildern der sogenannten Regionalisten, der Modernisten und der Maler des Machine Age das Umfeld Hoppers. Sie thematisiert die kontroversen Diskussionen über die Kunst in seiner Zeit wie den Konflikt zwischen urbanem Modernismus und ländlicher American Scene. Gertrude Vanderbilt Whitney war die wichtigste Förderin der modernen realistischen Kunst in den Vereinigten Staaten. Sie lud Edward Hopper 1920 zu seiner ersten Einzelausstellung in den Whitney Studio Club ein. 1931 gründete sie das Whitney Museum of American Art, heute eines der bedeutendsten Museen in Amerika. Aus dessen Sammlung wurden 85 Werke ausgewählt. Darunter befinden sich Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Photographien von Edward Hopper, Thomas Hart Benton, Georgia O’Keeffe, Man Ray, Charles Sheeler und Alfred Stieglitz. (Text engl.)
Versand-Nr. 1069560
Statt 39,90 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten