Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über die Kunst der Klassischen Moderne
zurück zur Liste

Joan Miró. Painting and Anti-Painting.

Von Anne Umland u.a. Katalog, MoMA New York 2008.

27,5 x 20,5 cm, 242 S., zahlr. farbige Abb. u. Tafeln, Halbleinen.
In den späten 1920er Jahren nahmen Mirós Angriffe auf die große Tradition der Malerei einen deutlichen Charakter an. Keiner dieser Angriffe war jedoch berüchtigter als seine Behauptung, er wolle die Malerei ermorden. Was genau er mit dieser interessanten und gleichzeitig aggressiven Behauptung meinte, untersucht dieser Band zur damaligen Ausstellung im MoMA New York. Im Mittelpunkt stehen zwölf Serien von 1927-1937 sowie ein einzelnes Gemälde, das als Abschluss dieser Periode gilt. Mirós paradoxer Charakter zeigt sich im Hinblick auf die Materialien, die er verwendete genauso wie in dem politischen, biografischen und intellektuellen Kontext, in dem er arbeitete: Entstanden ist das Bild eines Künstlers des Widerstandes, der trotz seiner »Ermordungstaktik« niemals aufhörte, ein Maler zu sein. (Text engl.)
Versand-Nr. 432431
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Klassische Moderne

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten