0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Großstadtbild und nordische Moderne. Untersuchungen zur Großstadtdarstellung in der skandinavischen Malerei von 1870 bis 1920.

Von Annette Weisner Kiel 2011.

16 x 23 cm, 400 Seiten, 100 Abb. in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 543497
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Hier wird erstmalig die Bedeutung des Großstadtbildes in der skandinavischen Malerei untersucht. Galt lange die Landschaft als Hauptthema nordischer Kunst um 1900, weist die vorliegende Abhandlung eindrucksvoll nach, dass gerade am Motiv der Großstadt zentrale Positionen der skandinavischen Malerei entwickelt worden sind - auf das Engste mit dem Begriff »Moderne« verknüpft. Bereits zu Beginn der Auseinandersetzung mit dem Phänomen Großstadt gingen nordeuropäische Künstler ihren eigenen Weg, fernab impressionistisch-heiterer Motivwelten. Die in der Folge entstandenen Arbeiten von Edvard Munch, Christian Krohg, Eugène Jansson, Sigrid Hjérten u.a. zeigen einen originär nordeuropäischen Blick auf das großstädtische Leben. Sie stellen damit einen wichtigen Beitrag zum Genre des Großstadtbildes innerhalb der europäischen Kunstgeschichte und zur Moderne an sich dar. Die Arbeit leistet darüber hinaus einen fundierten Überblick der Entwicklung skandinavischer Großstädte um 1900. (Ludwig Verlag)



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.