Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über die Kunst der Klassischen Moderne
| | zurück zur Liste

Fritz Winter - Kriegszeichnungen 1939-1944

Hg. Carla Schulz-Hoffmann. München 1988.

21 x 23 cm, 160 S., 47 Abb., Ln.
Die Kriegszeichnungen Fritz Winters, die er als Soldat an der Ostfront anfertigte, »wollen nicht große Kunstwerke sein und sind gerade deshalb zu den eindringlichsten, weil unspektakulärsten Belegen einer humanistischen Gesinnung geworden, wie sie in diesen Jahren wenig Raum hatte, sich zu behaupten. Und vielleicht gelang Winter damit schon zu Lebzeiten im Angesicht eines täglich neu drohenden Todes, was er sich für ein Leben danach erhoffte: »Und große Erkenntnisse haben keine leuchtenden Farben, sie sind entweder schwarz oder weiß oder grau. Die leuchtenden Farben gehören zu den Geschlechtern der Erde. Ich bin froh, rot und gelb zu sein, aber ich sehne mich nach dem Grau, dem Unendlichen.« Limitierte und numerierte Auflage.
Versand-Nr. 291382
Statt 65,00 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten