Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über die Kunst der Klassischen Moderne
| | zurück zur Liste

Franz Wilhelm Voigt (1867-1949). Ein Maler der »Scholle«.

Von Eva-Andrea Wendebourg. Regensburg 2015.

21 x 28 cm, 144 Seiten, 39 farb. Abb., geb.
Die Zugehörigkeit zur »Scholle« ermöglichte Voigt die Teilnahme an Ausstellungen im berühmten Münchner Glaspalast, wo er als Maler bäuerlicher Genreszenen hervorgetreten ist. Später war er als Porträtmaler erfolgreich, wandte sich aber nach dem Ersten Weltkrieg ausschließlich der Landschaftsmalerei zu. Seine neuen künstlerischen Schwerpunkte führten zu einem deutlichen Stilwandel, der zunehmend vom Impressionismus geprägt wurde. Mit seinen stimmungsvollen Landschaftsdarstellungen hat er Anteil an dessen Verbreitung in Deutschland. Die private Sammlung dient als Ausgangspunkt, um der Bedeutung des Malers Franz Wilhelm Voigt gerecht zu werden und sein Gesamtwerk zu würdigen. Ein Buch für Laien und auch Kunstwissenschaftler, die sich für die deutsche bzw. Münchner Malerei des frühen 20. Jahrhunderts interessieren.
Versand-Nr. 721883
34,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten